Sigismund Kleinhändler

Sigismund Kleinhändler

Über Sigismund Kleinhändler aus Walpershofen ist nur wenig bekannt. Er wurde am 28.12.1901 im polnischen Tarnow geboren. Wann er nach Walpershofen kam, ist unbekannt. Im Jahr 1937 emigrierte der Witwer von Walpershofen nach Frankreich. Hier verliert sich seine Spur. Vermutlich fand er Aufnahme bei einem in Lens lebenden Verwandten, Abraham Kleinhändler. Es ist nicht auszuschließen, dass Abraham der Bruder von Sigismund war. In der Liste von Deportierten aus Frankreich von Serge und Beate Klarsfeld findet sich der Hinweis, dass Sigismund Kleinhändler am 04.03.1943 mit Transport 50 von Drancy in Frankreich ins Vernichtungslager Majdanek in Polen deportiert wurde, wo er auch verstarb. Wo er genau in Walpershofen gelebt hat, mit wem er verheiratet war, ob er Kinder hatte – all dies ist (noch) unbekannt.

Verfasst von Monika Jungfleisch (Journalistin)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s