Stolpersteine

Was sind Stolpersteine?

Stolpersteine ähneln herkömmlichen kleinen Pflastersteinen: Es handelt sich um quaderförmige Betonsteine mit einer Kantenlänge von etwa zehn Zentimetern, auf deren Oberseite sich eine kleine Messingplatte befindet. Auf dieser Platte werden Namen, Lebens- und Todesdaten von Opfern der nationalsozialiastischen Gewaltherrschaft eingraviert.

Stolpersteine werden in der Regel vor den früheren Wohnhäusern der Opfer (und somit vor ihrem letzten selbst gewählten Wohnort) niveaugleich in das Pflaster des Gehweges eingelassen. Auf diese Weise soll an die Menschen, die einst dort lebten, erinnert werden.

Bildquelle: http://www.stolpersteine.eu

Mit Stolpersteinen soll die Erinnerung an die Verfolgten des NS-Regimes lebendig gehalten werden, indem Passanten zum Innehalten und Gedenken angeregt werden.

Bislang wurden rund 50.000 Stolpersteine in über 500 Orten in Deutschland und 17 weiteren europäischen Ländern verlegt. Das „Kunstprojekt für Europa“ wurde von dem Kölner Künstler Gunter Demnig initiiert, der jeden Stein persönlich in das Trottoir einlässt. Es ist ein Projekt, das die Erinnerung an die Vertreibung und Vernichtung der Juden, der Sinti und Roma, der Zeugen Jehovas, der Homosexuellen, der politisch Verfolgten und der Euthanasieopfer zur Zeit des Nationalsozialismus lebendig hält. Denn „Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist“, zitierte Gunter Demnig aus dem Talmud.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s